top of page

Personelle Wechsel im NLZ Emsland




Das Nachwuchsleistungszentrum Emsland (NLZ) des SV Meppen stellt sich personell neu auf. Michael Lüken (Organisation) und Volker Piekarski (Sportlicher Leiter) haben im gegenseitigen Einvernehmen das NLZ verlassen. Bereits seit Oktober 2022 hat Jens Bönisch als Administrativer Leiter die organisatorische Leitung übernommen.


Lucas Beniermann, der bereits seit gut vier Jahren in verschiedenen Funktionen für den Nachwuchs tätig ist, wird die sportliche Leitung vorerst übernehmen, bis eine finale Lösung gefunden wird. Ihm zur Seite steht U16-Trainer David Vrzogic, der sich in der sportlichen Führung interimsweise um die Jahrgänge bis einschließlich der U15 kümmern soll. Zur weiteren Unterstützung auf professioneller sportlicher Ebene ist zudem die Beschäftigung eines Fußballlehrers oder eines Inhabers der neuen DFB A+ Lizenz geplant.


„Der SV Meppen bedankt sich ausdrücklich bei Michael Lüken und Volker Piekarski für den engagierten Einsatz und wünscht beiden alles erdenklich Gute“, sagt SVM-Geschäftsführer Ronald Maul. Der Jugendausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hatte offiziell der Anerkennung zum Leistungszentrum ab dem 01.01.2023 zugestimmt. „Dies ist eine Bestätigung für die hervorragende Arbeit auf vielen Ebenen“, so Ronald Maul. „Hier wurde viel geleistet. Der Status der Anerkennung durch den DFB ist ein wichtiger Schritt für die Weiterentwicklung unserer Nachwuchsarbeit.“ Dabei stünden die personellen Veränderungen mit der erfolgreichen Zertifizierung zum NLZ nicht im Zusammenhang, betont Ronald Maul.


Ein Nachwuchsleistungszentrum, auch kurz NLZ oder DFB-Leistungszentrum genannt, ist auf der zweiten Förderstufe der DFB-Talentförderung eine sportliche Anlaufstation für die regionalen Spitzentalente des Fußballs. In den Nachwuchsleistungszentren sollen Talente und Perspektivspieler systematisch in einem hochprofessionellen Umfeld auf den Lizenzfußball vorbereitet und gefördert werden.


Von: Thomas Kemper

Comments


bottom of page